Logo OGW


Das Ziel der Orchestergesellschaft ist die Freude an der klassischen Musik zu fördern und es Amateur-Musikern zu ermöglichen, anspruchsvolle Musik zu machen. Bei den Konzerten ist das Ziel, die Zuhörer ihren Alltag vergessen und an der schönen Musik teilhaben zu lassen.

Die Orchestergesellschaft bestreitet im Frühling und vor Weihnachten je zwei Konzerte. Die Proben finden wöchentlich in der französischen Kirche an der Neuwiesenstrasse in Winterthur statt. Vor den Konzerten wird an einem zweitägigen Probewochenende oder an Probesonntagen intensiv geübt.

Auf Anfragen spielt die Orchestergesellschaft auch zwischen diesen Konzerten bei diversen Anlässen. Dies meistens in reduzierter Besetzung.

Hie und da werden auch Projekte mit anderen Formationen gemacht wie zum Beispiel ein Konzert gemeinsam mit den Swissair Voices im Jahr 2002. Die Orchestergesellschaft ist auch an nicht klassischen, neuen Projekten interessiert. So wurde zum Beispiel im Januar 2004 mit einem Schwiizer-Örgeli-Trio musiziert und im November 2009 das Werk 'Zolubachlushk' von Akie Suzuki uraufgeführt. Im Juni 2015 spielten wir die Eigenkomposition unseres Solisten Francisco Obieta "Petite Symphonie Rioplatense" als Uraufführung.


Orchester im Treppenhaus